Sharjah - Dubai - Wüstensafari - Heimflug

02.03.2015 Sharjah / VAE

Heute Morgen haben wir uns noch ein wenig am Pool erholt. Unser Hotel liegt direkt am Creek von Sharjah und hat einen wunderschönen Blick auf den Creek. Die Poolanlage ist sehr schön und war immer 29° warm. In unserem Zimmer ist unter der Decke ein Pfeil gemalt, der uns und vor allem den Moslems den Weg Richtung Mekka zeigt. Für den Nachmittag haben wir bei „Arabian Adventures“ eine Wüstensafari gebucht. Wir haben schon 1999 mit diesem Unternehmen die Wüstentour gemacht und da damals alles zuverlässig geklappt hat, haben wir uns wieder für dieses Unternehmen entschieden. Wir wurden pünktlich um 15.00 Uhr vom Hotel abgeholt. Erst ging es ungefähr eine 1 Stunde Fahrzeit über geteerte Straßen bis zum Wüstenanfang. Hier wurde erstmal die Luft aus den Reifen gelassen (für mehr Grip), das musste Davis natürlich genau checken. Danach ging es los. Ein kleiner Stopp noch für eine Falkenshow und dann wird es ernst. Es geht die hohen Sanddünen mit viel Schwung hoch und man sieht nicht was da hinter kommt. Plötzlich geht es steil wieder runter. Ein riesen Spass für Davis, er fand es besser als Achterbahn fahren. Er wollte immer schneller und höher. Kurz vor Sonnenaufgang haben wir gestoppt und wir konnten zu Fuss die hohen Sanddünen hochlaufen, was sehr anstrengend ist da der Sand so weich und pulverartig ist das man immer einsinkt. Dann haben wir uns den Sonnenuntergang in der Wüste angesehen. Danach ging es in ein Beduinenlager zum arabischen Abend. Davis hatte sich schon den ganzen Tag auf das Kamelreiten gefreut und hatte totalen Spass. Im Lager das total romantisch beleuchtet war hatten wir einen gemütlichen Platz auf den Boden der komplett mit Teppichen und Kissen ausgelegt war. Es gab ein Grillbuffet mit Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise. Davis war total von der Bauchtänzerin fasziniert und musste mit seiner eigenen Kamera (hatten wir ihm extra für diesen Urlaub geschenkt) erstmal jede Menge Fotos machen. Wir haben dann noch Schokolade aus Kamelmilch gekauft. Um 23.00 Uhr waren wir wieder in unserem Hotel und Davis war auf der Heimfahrt schon eingeschlafen. Wie damals hat alles super geklappt und super viel Spass gemacht. Arabian Adventures kann man nur empfehlen.

03.03.2015 Sharjah/V.A.E.

Heute, den letzten Tag haben wir noch am Strand verbracht und später noch am Pool. Am späten Nachmittag waren wir noch Steak essen bei „TGI Fridays“, wie auch immer in den USA, wenn wir dort essen gehen ist das Steak echt göttlich. Wir haben auf der Terrasse gesessen und hatten eine Blick über den Creek auf unser Hotel. Danach waren wir noch in der Megamall shoppen.

04.03.2015 Sharjah/V.A,E Frankfurt

Fahrt zum Flughafen. Wir sind sehr früh schon los zum Flughafen da der Verkehr zur Rushhour in Dubai immer mörderisch ist. Und so war es auch. Wir hatten Stau ohne Ende. Dann hatten wir im Stau einen kleinen Auffahrunfall, da irgendwie unsere Bremsen versagt haben und sind auf einen Jeep aufgerollt. Helmut hatte während des Rollen noch gesagt : ich kann nichts machen – ich bremse volle Pulle – und denn hat es bumm gemacht – Helmut hat denn die Automatik auf P gestellt und unser Auto stand. Gott sei Dank! Der arabische Typ vom Jeep hat Warnblinklicht angemacht ist ausgestiegen hat sein Auto angeschaut und ist wieder eingestiegen und weiter gefahren. An seinem Jeep ist wohl nicht wirklich was kaputt gegangen und unser Auto hatte zu den 2 Kratzern an der Haube nun 2 mehr. Puhh noch mal gut gegangen…bei der weiteren Fahrt zum Flughafen DXB ist denn alles gut gegangen. Dort wo wir unseren Mietwagen abgeholt hatten, haben wir unseren Mietwagen ohne Probleme auch wieder abgegeben. Gut in der Zeit liegend sind wir bequem zum Check in Schalter gegangen. Bei Qatar Airways sagte man uns das hier keine Flugbuchung für uns vorliege. Häh wir sind doch auch hier gelandet. Ich check das mal für euch sagt die nette Dame am Schalter…Sekunden später: Ihr Abflug geht nicht vom Flughafen DXB sondern vom Flughafen DWC (es gibt 3 internationale Flughäfen in Dubai). Wir lägen gut in der Zeit und sollten uns fix ein Taxi zum Flughafen DWC nehmen. Gut in der Zeit??? Noch 2 Stunden bis zum Abflug…schnell raus hier ab in ein Taxi und 40 Minuten Fahrtzeit zum DWC (der Flughafen DWC Dubai World Central liegt 45 km südwestlich von Dubai und wurde erst 2013 für Passagiere eröffnet und soll im Endausbau im Jahr 2020 der größte Flughafen der Welt sein), da dort aber zum Glück noch nicht soviel los war hat dann noch alles gut geklappt. Also wieder was gelernt: Flugtickets bzw. Flugunterlagen immer genau lesen und nichts den Automatismen überlassen. Über Doha / Qatar sind wir dann sicher in Frankfurt gelandet und mit unserem Auto nach Hause gefahren. Tschüß und bis zum nächsten mal.

2 Kommentare 5.3.15 14:18, kommentieren

Werbung


Dubai - Sharjah

 

26.02.2015           Dubai/Vereinigte Arabische Emirate

 

Heute Morgen sind wir im Hafen von Dubai um 8.00 Uhr eingelaufen. Frühstück mit dem Blick auf die Skyline von Dubai. Heute Vormittag haben wir uns dann noch mal ein paar Stunden am Pool gegönnt. Am Nachmittag sind wir dann mit dem Taxi zur Dubai Mall gefahren. Schön immer mit Taxameter, denn wenn der Fahrer mit einem einen Festpreis aushandeln will, wird man garantiert übers Ohr gehauen. Die Dubai Mall (24 Stunden geöffnet) ist unter all den vielen Mall´s in den Emiraten die größte und auch die interessanteste. Sie hat ein gigantisches riesiges Aquarium und eine Eislaufbahn. Die größte dichte an Luxusgeschäften aller Art. Im Louis Vuitton Laden werden mal eben Handtaschen für so ab 6000 € zahlreich verkauft, wie bei uns bei Deichmann. Alles ist hier purerer Luxus, alles mit Marmor und teilweise sogar mit Teppich ausgelegt. Selbst die Toiletten sind hier Luxus mit Schminktisch, riesen Spiegel und Sofas. An der der Mall grenz der „Burj Khalifa“, das höchste Gebäude der Welt mit einer Höhe von 828 m. Weiser Voraussicht nach hatten wir von zuhause aus per Internet schon mal eine Reservierung gemacht. Sehr zu empfehlen, denn ansonsten war für den Rest des Tages alles ausverkauft. Man fährt mit dem schnellsten Fahrstuhl der Welt „On the Top“. Man merkt keinerlei Bewegung im Fahrstuhl und fragt sich die ganze Zeit: Fährt der schon? Man erkennt es nur am Druck auf den Ohren. Er braucht 1 Minute für die 452 m. Leider geht es nicht bis in die obersten Etagen. Aber das reicht schon, der Ausblick ist gigantisch. Hier sieht man erst das ganze Aussmass von Dubai. All die vielen Hochhäuser, die Palmeninsel und das Burj Al Arab. Die Araber sind total bauwütig, an allen Ecken wird noch gebaut und es gibt auch schon Pläne für ein weiteres höchstes Gebäude was die 1000 m Grenze knacken soll. Verrückt. Unten wieder angekommen haben wir uns noch die riesigen Wasserspiele angeschaut, abends auch mit Beleuchtung. Wahnsinn wie viele Leute umso später Stunde noch in der Dubai Mall rumlaufen.

 

Info für die jenigen die uns darauf aufmerksam gemacht haben: Übrigens der Burj Khalifa hat nicht gebrannt, Es  war das höchste Wohngebäude Dubai´s „The Torch“  und steht Meilenweit vom Burj Khalif entfernt in der Dubai Marina.

 

27.02.2015           Dubai/V.A.E

 

Heute geht unsere Kreuzfahrt leider zu Ende. Da wir erst um 14.00 Uhr unsere Kabine verlassen mussten konnten wir noch in Ruhe ausschlafen und Frühstücken. Unsere Kabine war übrigens eine Außenkabine und Davis hatte ein eigenes Bett. Sie war richtig schön groß und auch super gelegen. Nun ist es vorbei mit jeden Abend 6 Gänge essen, es gab immer eine Vorspeise, eine Zwischengang inform von Suppe oder Pasta, das Hauptgericht, ein Salat, Käseplatte und die Nachspeise. Um ca. 15.00 Uhr sind wir dann von Board gegangen und mit Taxi zum Flughafen gefahren, weil dort die Mietwagenstation von „Avis“ ist. Leider mussten wir dort eine Stunde auf unseren reservierten Mietwagen warten. Vier Leute haben da gearbeitet, nichts los und die haben trotzdem nichts gebacken bekommen. Als dann endlich unser Mietwagen vorgefahren kam, war es auch noch der falsche. Dann kam endlich der richtige, dieser musste erstmal noch sauber gemacht werden. Unglaublich. Unser Mietwagen ist ein Mazda 3 in Silber. So nun heißt es sich hier durch den mörderischen Verkehr zu arbeiten. Der Fahrstil der Araber ist total bekloppt und da fast alle größere Autos fahren als wir und für die heißt großes Auto gleich Vorfahrt. Wir haben ein Hotel im Emirate „Sharjah“ das drittgrößte der Vereinigten Arabischen Emirate gebucht. Hier ist es preiswerter und ruhiger als in Dubai City und man hat keinen Pool auf dem Dach. Nach einer Stunde Autofahrt und drei Herzattacken bei Nicole sind wir bei unserem Hotel „International“ angekommen und sind erstmal in den Pool gegangen. Heute ist Freitag, das ist der islamische Sonntag und alle Geschäfte sind bis Sonnenuntergang geschlossen. Abends sind wir in das „Venedig von Sharjah“ gefahren, hier steht das „Eye of the Emirates“ ein Riesenrad was eine kleinere Ausgabe des „London Eye“ sein soll. Nach der Fahrt mit dem Riesenrad sind wir auf die dortige Kirmes gegangen. Auch hier hat der fortschritt schon Einzug erhalten. Man bezahlt nicht für jedes Karussell, sondern man bekommt am Eingang eine Karten die wird mit einem bestimmten Betrag aufgeladen und man zieht die Karte an den einzelnen Karussells einfach durch den Automaten. Essen sind wir im Restaurant „Nando`s“ gegangen. Sehr lecker. Danach haben wir noch einen Abstecher zum „Blauen Souk“ gemacht, hier gibt es alles und alles garantiert echt!

 

28.02.2015           Sharjah/ V.A.E.

 

Heute haben wir erstmal ausgeschlafen, hier im Hotel gibt es Frühstück bis 11.00 Uhr. Allerdings wurden wir um Sonnenaufgang (ca. 5.30 Uhr) von den Rufen zum Gebet des Immans kurz geweckt, links und rechts stehen neben unserem Hotel Moscheen und somit haben wir jeden morgen wohl das Vergnügen. Heute haben wir einen Shoppingtag eingelegt und sind zur Dubai Outlet Mall gefahren. Shopping scheint irgendwie die Lieblingsbeschäftigung der Araber zu sein, man nennt Dubai ja auch gern Do-buy. Die Outletmall lohnt sich wegen der Preise nicht unbedingt, aber das ein oder andere war schon dabei. Vor allem für Davis hat es sich gelohnt.
Abends sind wir noch zum Hard Rock Cafe Dubai in der Dubai Festival City gefahren und haben dort gegessen und natürlich keinen Teddy Bär gekauft sondern dieses mal ein Kamel, da wir den Teddy schon haben. Im Hard Rock Cafe liefen dann plötzlich wieder alle Leute westlich rum, denn grade Sharjah hat noch sehr strenge Kleidervorschriften und ein strenges Alkoholverbot (Nicht mal in der Minibar). In Sharjah laufen die Frauen ausschließlich schwarz verschleiert rum und Männer in den weißen langen „Dishdas“ . So kommt ein das Hard Rock Cafe vor wie eine Insel der Westlichkeit vor.

 

01.03.2015           Sharjah/V.A.E

 

Heute waren wir am Strand von Sharjah. Super weiser Strand und hellblaues Wasser. Davis war total begeistert. Davis und Helmut sind Jetski gefahren. Danach haben wir uns noch etwas Auszeit am Pool gegönnt. Am späten Nachmittag sind wir nach Dubai/Jumeirah gefahren und sind auf die Palmeninsel The Palm gefahren. Wenn man drauf fährt merkt man aber nichts von der Palmenform. Dort steht das spektakuläre Hotel „The Atlantis“ (Das erste steht auf den Bahamas und dort haben wir schon 2001 übernachtet).

Abends waren wir in der „Dubai Marina“ essen. Hier wurde ein ganz neuer Teil Dubais erschaffen mit dem exklusiven Jachthafen. Wir haben noch den Goldsouk von Dubai besucht. Wir waren 1999 damals dort gewesen und es war ein ursprünglicher Goldmarkt, wo noch das Gold nach dem Gewicht bezahlt wurde. Leider ist daraus ein völlig kommerzieller Goldmarkt geworden der komplett in asiatischer und indischer Hand ist. Man wird andauernd von nervigen Schleppern wegen kopierter Uhren und Handtaschen angesprochen. Es hat leider nichts mehr von dem Charme von damals. Bis Später...

2.3.15 22:00, kommentieren